Grundeinkommen ohne Frauen?

Vorgestern (am 14. Juli) gab es in Frankfurt eine gute und interessante Veranstaltung zum Grundeinkommen, u.a. mit Götz Werner und Philip van Parijs. Aber es war leider wieder ein Abend ganz ohne Frauen – nicht nur auf dem Podium, sondern auch bei den Wortmeldungen aus dem Publikum sprachen fast nur Männer. Es ist ein ähnliches Phänomen wie das, was ich im letzten Post über den Männerrat der Religionen geschrieben habe. Irgendwie verstehen diese politisch agilen und durchaus klugen und innovativen Männer nicht, warum sie mit Frauen reden sollten. Ich bin etwas ratlos, wie ihnen das verständlich machen. So hatte ich z.B. am Freitag auch gar keine Lust, mich zu Wort zu melden. Aber dass das Grundeinkommen, obwohl so logisch und einsichtig, politisch fast nicht umsetzbar erscheint, hängt sicher auch damit zusammen, dass viele Frauen dieser Idee leider skeptisch gegenüberstehen, und zwar aus anderen Gründen als Männer, die das Grundeinkommen ablehnen. Aber da niemand mit ihnen redet…
Grundeinkommen im TV unter: http://www.grundeinkommen.tv/
Mehr zur Diskussion in Frankfurt: http://www.initiative-grundeinkommen.ch/content/blog/
Ein Text von mir zum Thema: http://www.antjeschrupp.de/grundeinkommen_2006.htm